Willkommen beim SV Beeden

 

SV Beeden – SV Hellas Bildstock 0:8 (0:3)

Spieltag: 13. August 2017
Tore:

0:1 M. Zimmer 20. Minute
0:2 K. Staub 28. Minute
0:3 M. Zimmer 36. Minute
0:4 J. Kriesch 52. Minute
0:5 J. Kriesch 60. Minute
0:6 M. Zavaglia 65. Minute
0:7 L. Schweitzer 70. Minute
0:8 U. Ackermann 85. Minute

Aufstellung: Zilic, Aggoun, Stoltz, Kara, Emre, Daoud, Yakhni, Schmitt, Anton, Impis , Mert
Ein / Auswechselung: Widera für Yakhni, Passalaqua für Schmitt
Zuschauer:150
Schiedsrichter: Frank Distler (Nonnweiler)
Gelb/rote Karte: Rizgar Daoud (42. Minute)
Rote Karte: Marco Stoltz (60. Minute)

Im Vorfeld des Spitzenspieles gingen die neutralen Beobachter von einem Spiel auf Augenhöhe aus. Doch weit gefehlt. Hellas spielt an diesem Tag wie aus einem Guss. Der SVB hatte nichts eintgegenzusetzen. Die Gäste bestimmten vom Anpfiff weg die Partie und hatten nach 3 Minuten die Chance zur Führung. Zimmer tauchte völlig frei vor SVB-Keeper Zilic auf. Dieser konnte den Ball parieren. So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe Manuel Zimmer per Flachschuss zum 0:1 traf. Praktisch im Gegenzug vergab der SVB die dicke Chance zum Ausgleich. Murat Kara verzog völlig freistehend vor dem Tor. Das war die beste SVB-Chance in Halbzeit 1. Hellas war weiterhin lauffreudiger und tonangebend und traf durch Zimmer und Staub zum 0:3 Halbzeitstand. Nach 42 Minuten wurde zudem SVB-Trainer Daoud mit gelb / rot vom Platz gestellt. Er hatte sich zu früh aus der Abwehrmauer bewegt.

Nach der Pause weiterhin Einbahnstraßenfussball auf das SVB-Tor. Hellas war lauffreudiger und kombinationssicher. In der 60. Minute wurde zudem Marco Stolz nach einer Notbremse (er war letzten Mann ) mit rot vom Feld gestellt. Hellas hatte nun leichtes Spiel, erzielte Tor um Tor und landete am Ende einen Kantersieg von 0:8. Der Sieg war in der Höhe absolut verdient. Der SVB hatte an diesem Tag keine Chance. Die 2 Feldverweise taten auf Ihr Teil dazubei. Jetzt heißt es das Spiel zu analysieren und am nächsten Sonntag beim Lokalderby in Kirrberg eine positive Reaktion zu zeigen. Die SVB-Fans waren an diesem Tag von der Leistung der Mannschaft enttäuscht. Bester SVB-Spieler war Dragan Zilic, der mit einigen Paraden ein noch höhere Pleite verhinterte.

TUS Wiebelskirchen – SV Beeden   2:2  (1:0)

Spieltag: 6. August 2017
Tore:

1:0 Albion Mehmetaj 36. Minute
1:1 Goekhan Impis 54. Minute
1:2 Daniel Widera 68. Minute
2:2 Daniel Schale 88. Minute

Aufstellung: Zilic, Anton, Mert, Stoltz, Kara, Impis, C. Daoud, Enache, Yakhni, Aggoun, Schmitt
Ein / Auswechselung: Widera für C. Daoud
Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Max Lauer

Vom Anstoss weg war der SVB der spielbestimmende Team und hatte einige gute Tormöglichkeiten. Der TUS stand kompakt und versuchte es über Konter. Nach der 37. Minute kam der TUS zum 1:0. Daniel Schale lief ungestört auf der linken Seite durch und passte in die Mitte zu Albion Mehmetaj. Dieser schob zur Führung  ein. Drei Minuten später hatte der TuS die große Chance zum 2:0. Nico Backes scheiterte per schwach geschossenem Elfer an SVB – Keeper Zilic. Mit 1:0 ging es in die Halbzeit.

Nach der 54. Minute kam der SVB zum 1:1. Goekhan Impis traf per Flachschuss ins kurze Eck nach Zuspiel von Murat Kara. Beeden hatte nun mehr vom Spiel. In der 68. Minute markierte Daniel Widera per Heber das 2:1. Danach vergab der SVB noch 2 sehr gute Einschussmöglichkeiten leichtfertig. So kam es wie es kommen musste. In der Nachspielzeit kam der TuS zum viel umjubelten Ausgleich von 2:2. Daniel Schale drückte einen Lattenschuß von Regitz über die Linie. Am Ende musste sich der SVB mit dem Unentschieden begnügen. Beste SVB-Spieler waren Impis und Zilic.

Saison 2017 / 2018, Landesliga Ost – Neuzugänge und Abgänge

Der SV Beeden hat für die neue Saison folgende Neuzugänge zu verzeichnen:

Zugang Position Alter Verein
Dragan Zilic Torhüter Spvgg Einöd
Serdar Emre Mittelfeld FC Genclerbirligi Homburg
Jens Anton Abwehr DJK Ballweiler
Diego S. Enache Sturm TSC Zweibrücken
Manuel Metz Sturm FC Knopp

Der SV Beeden hat folgende Abgänge:

Abgang Neuer Verein
Sercan Bozdemir Genclerbirligi Homburg
Ümit Yilmaz Genclerbirligi Homburg
Yunus Emre Göz TSC Zweibrücken
Jonas Bonaventura unbekannt

 

Homburger Fussball-Stadtmeisterschaft 2017: SV Beeden wurde Vize – Stadtmeister 

Der SV Beeden errang bei der Homburger Fussball-Stadtmeisterschaft 2017 einen hervorragenden Zweiten Platz.

Im Endspiel am letzten Sonntag unterlag der SVB dem FC 08 Homburg 2 mit 2:6 Toren. Der SV Beeden spielte eine richtig gute Stadtmeisterschaft.

Nach einem Freilos in der Vorrunde stand am Samstag das Viertelfinalspiel gegen den FSV.Jägersburg auf dem Programm. Nach regulären Spielzeit stand es 2:2. Im anschließenden Elfmeterschießen hatte der SV Beeden die bessere Nerven und gewann mit 9:8. Das war schon eine große Überraschung.

Das anschließende Halbfinale gegen Einöd gewann der SV Beeden mit 5:0 und zog somit ins Endspiel ein.

Hier der Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 25. Juli 2017

MFG

Patrick Cappel

Homburger Stadtmeisterschaft für aktive Teams vom 19.07 – 23.07.2017

Stadtmeisterschaft für aktive Teams vom 19.07 – 23.07.2017
Austragungsort: Jahnplatz am Waldstadion
Ausrichter: FC Genclerbirligi Homburg

Am Mittwoch (10.04.17) wurde in der Stadionklause die Gruppenauslosung zur Stadtmeisterschaft 2017 durchgeführt.

Der SV Beeden zog hierbei das Freilos, d. h in der Vorrunde hat der SV Beeden spielfrei.

Im Viertelfinale am Samstag, dem 22.07.2017 spielt der SV Beeden gegen den Sieger der Partie FC Genclerbirligi Homburg / FSV Jägersburg – Anstoss ist um 16.30 Uhr.

Falls der SV Beeden sein Viertelfinalspiel gewinnt trifft man um 19.30 Uhr auf den Sieger des Viertelfinalspieles 4 (Lucky Loser gegen Sieger Union Hbg / Schwarzenbach)

SG Gersheim  – SV Beeden     1:1   (0:0)

Spieltag: 21. Mai 2017
Tore:
1:0 Dominik Kunz 51. Minute
1:1 Philipp Jacob 76. Minute

Aufstellung: Kleinert, Derri, Daoud, Bonaventura, Mert, Impis, Kara, Schmitt, Jacob, Stoltz, Yakjni
Ein  /Auswechselung :Aggoun für Daoud, Göz für Stoltz, Custic für Schmitt
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Pascal Hasler
Rote Karte: Yunus Emre Göz (75. Minute)

Die SG hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel. SG – Spieler Braun traf nach 8 Minuten per Kopfball nur die Torlatte. Der SV Beeden bekam die Partie danach besser in den Griff und hatte bis zur Pause fünf gute Einschussmöglichkeiten die ungenutzt blieben. Die SG versuchte es auf dem Gersheimer Hartplatz aus einer stabilen Defensive und setzte auf Konter.

Nach Pausentee ging die SG durch Dominik Kunz auf Vorlage von P. Bodenstein mit 1:0 in Führung (51). Der SV Beeden war nun gefordert und hatte nun mehr Spielanteile. Die SG setzte jedoch immer wieder auf Konter. In der 76. Minute markierte schließlich Philipp Jacob das 1:1. Der SV Beeden wollte jetzt unbedingt den Dreier. Es war jedoch schwierig sich durch die dicht gestaffelte SG – Abwehr mal durch zu kombinieren.Die SG verteidigte tapfer den Punkt. In der hektischen Schlußphase verteilte der SR zudem jeweils eine rote Karte pro Team. Am Ende blieb es beim Unentschieden. Für den SV Beeden war es zu wenig. Beste SV Beeden-Spieler waren C. Kleinert und P. Jacob.

In der Abschlusstabelle belegte der SV Beeden eine sehr guten 3.Tabellenplatz mit 59 Punkten und 79:42 Toren und wurde am letzten Spieltag vom SV Kirrberg überholt. Schade !!!! Auf ein Neues in der neuen Saison 2017/2018.

SV Beeden – TuS Wiebelskirchen   2:0   (0:0)

Spieltag: 14. Mai 2017
Tore:

1:0 Philipp Jacob 62. Minute
2:0 Yunus Emre Göz 85. Minute

Aufstellung: Kleinert, Derri, Bonaventura, Kara, Yakhni, Schmitt, Jacob, Impis, Mert, Müller, Bozdemir
Ein / Auswechselung: Stoltz für Müller, Yilmaz für Mert, Göz für Jacob
Zuschauer:100
Schiedsrichter: Nicola Sprunck  (Bexbach)

Der SV Beeden kam gegen den Tabellenvierzehnten vor rund 100 Zuschauern zu einem verdienten, aber mühevollen Heimerfolg. Der TUS rührte Beton an, stand in der Defensive sehr diszipliniert und machte die Räume eng. Torjäger Müller hatte in der 20.Minute die Chance zur Führung, jedoch sein Heber über den TUS – Torhüter landete an der Latte. In der 25.Minute konnte der TuS-Keeper einen Fernschuß von Derri entschärfen. Es gab lange kein Durchkommen für den SV Beeden.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild. Beeden bestimmte die Partie. Nach 65 Minuten wurde das Bollwerk jedoch geknackt. Eine Linksflanke von Yakhni köpfte Jacob zum viel umjubelten 1:0 ein. Der TuS lockerte jetzt etwas die Abwehr. Dadurch bekam der SV Beeden weitere Torgelegenheiten. Den Endstand zum 2:0 (85) markierte Yunus Emre Göz auf Vorarbeit von Patric Schmitt.

Beste SV Beeden-Spieler waren P. Jacob, G. Impis und M. Yakhni.

Damit gehen der SV Beeden und der SV Kirrberg punkt- und torgleich ins Saisonfinale. Für den SV Beeden heißt es am Sonntag in Gersheim einen Dreier einzufahren. Das wird schwer genug. Ferner muss man auf einen Ausrutscher des SV Kirrberg hoffen. Da der SV Kirrberg den direkten Vergleich 2 x gegen den SV Beeden gewonnen hat, sind Sie bei einem Erfolg in Reiskirchen auf jeden Fall Zweiter.

SV Beeden – FSV Jägersburg 2      2:2  (1:2)

Spieltag: 7. Mai 2017
Tore:

0:1 Lars Knobloch 03. Minute
0:2 T. Schmidt 22. Minute
1:2 Mohamed Yakhni 40. Minute
2:2 Jonas Bonaventura 62. Minute

Aufstellung: Kleinert, Derri, Bonaventura, Kara, Yakhni, Daoud, Kaula, Jacob, Mert, Müller, Bozdemir
Ein / Auswechselung: Schmitt für Bozdemir, Widera für Daoud
Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Maximilian Lauer (Altheim)

Im Topspiel (2 gegen 1) vor rund 100 Zuschauern im Dauerregen erwischte der FSV den besseren Start. Nach 3 Minuten traf Lars Knobloch zum 0:1. Der FSV spielte aus einer stabilen Defensive schnell nach vorne und erhöhte durch Tim Schmidt nach 20 Minuten auf 0:2. Der SVB kam jetzt besser ins Spiel und hatte einige Chancen. Mohamed Yakhni verkürzte per 20 Meter Schuss auf 1:2. Philipp Jacob hatte per Flugkopfball die Chance zum 2:2, jedoch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. So blieb es zur Pause beim 1:2.

Nach dem Pausentee erhöhte der SVB den Druck und hatte einige Chancen. Der FSV verlegte sich nur noch auf Konter. Nach rund einer Stunde wurde der FSV – Spieler Simon mit gelb / rot vom Platz gestellt. Wenige Minuten später traf J. Bonaventura nach einem Freistoß per Direktabnahme zum umjubelten 2:2. Der SVB hatte in Überzahl noch einige Chancen zur möglichen 3:2 Führung, die jedoch versiebt wurden. Auf der Gegenseite hatte der FSV noch 2 gute Konterchancen, die von SVB-Keeper Kleinert vereitelt wurden. Am Ende blieb es beim gerechten 2:2 Remis. Beste SVB-Spieler waren M. Yakhni, J. Bonaventura und C. Kleinert.